Mein Weg zum IRONMAN 70.3 Switzerland

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Larissa Vogt - begeisterte Triathletin

Wir begleiten eine ambitionierte junge Triathletin auf ihrem Weg zum IRONMAN 70.3 in Rapperswil-Jona.

Larissa Vogt wurde am 29.04.1993 geboren und kommt ursprünglich aus Chur im Kanton Graubünden. Heute wohnt sie in Zürich, wo sie als Primarlehrerin arbeitet. 

Sie ist ein sehr vielseitig interessierter Mensch und gestaltet dementsprechend ihre Freizeit. Ihre grosse Leidenschaft ist aber der Triathlon, welcher zu einem grossen Teil  

ihrer Identität und ihrem Alltag geworden ist. Bereits zum zweiten Mal wird Sie am IRONMAN 70.3 in Rapperswil-Jona starten.

10. 05.2019 - Internationaler Walliseller Triathlon

Der Start in die Triathlon Saison war ein rechtes Abenteuer für Larissa. Das Wetter hat sich an diesem Tag nicht von der Sonnenseite gezeigt. Kalt und nass (teilweise sogar am schneien), sodass die T1 (Wechsel vom Schwimmen aufs Rad) neutralisiert wurde. Das heisst die Zeit lief nicht weiter, sondern wurde gestoppt. Die Teilnehmer hatten dadurch maximal 10 Minuten Zeit, sich warm anzuziehen. 

Von ihrer Schwimmperformance hat sich Larissa noch etwas mehr versprochen, da Schwimmen eigentlich zu ihren Stärken gehört, hätte sie sich erhofft dies beim Wettkampf besser umsetzen zu können. 

Beim Radfahren war es ihr oberstes Ziel nicht in der Nässe auszurutschen und zu stürzen, zumal dieser Wettkampf ja nur ein Trainingswettkampf war und es ihr nicht wert gewesen wäre, zu viel zu riskieren, da der Fokus auf Mallorca und Rapperswil liegt. Auch wegen der Kälte und Nässe hat sich das Laufen zu Beginn recht komisch angefühlt, dennoch ist Larissa gut reingekommen.

Unter den vorgegeben Umständen ist Larissa zufrieden mit dem Wettkampf. In ihrer Agegroup wurde sie 9. (von 40 startenden Frauen) und von allen Frauen 14. (von 74 startenden Frauen), was eine gute Rangierung für sie ist. Und trotz des schlechten Wetters konnte sie sich gegenüber dem letzten Jahr steigern. Es war ein gutes, hartes, kurzes Training als Vorbereitung für die kommenden 70.3 Rennen.

Zu Besuch bei uns in Rapperswil-Jona

Als offizieller Partner von Swiss Triathlon im Bereich der Mikronährstoffe kommen die Burgerstein Produkte im ganzen Kader zum Einsatz. Wir arbeiten eng mit Verbands-Ärzten und Ernährungsberater zusammen und können die Athleten individuell beraten. Ein Snowboarder, ein Leichtathlet oder ein Triathlet, der Bedarf an Mikronährstoffen ist immer anders. Auch der individuelle Trainingsaufwand wird dabei berücksichtigt. Wir haben uns daher sehr gefreut Larissa bei uns in Rapperswil zu einem Beratungsgespräch zu begrüssen. 

6.04.2019 - Bündner Frühlingslauf

Larissa hat am vergangenen Wochenende im Rahmen der Vorbereitungen auf den IRONMAN 70.3 am Bündner Frühlingslauf (Halbmarathon 21 km) teilgenommen. Für die gebürtige Bündnerin sozusagen ein Heimspiel - purer Genuss und Spass. Sie beendete den Halbmarathon mit dem Gefühl, schneller und länger Laufen zu können. Als nächstes steht der "Internationale Walliseller Triathlon" am 13./14. April an. 

Triathlon-Disziplinen: Das macht den Mehrkampfwettkampf aus

Im Triathlon werden die Ausdauer- sportarten Schwimmen, Radfahren und Laufen in einem Wettkampf kombiniert. Die drei Triathlon-Disziplinen werden dabei immer in dieser Reihenfolge absolviert, jedoch gibt es unterschiedliche Distanzen. Der IRONMAN ist wohl die bekannteste Veranstaltung. Ein Ironman ist ein Langdistanz-Triathlon, bei dem 3,86 km Schwimmen, 180 km Radfahren und ein Marathonlauf absolviert werden müssen. Bei einem IRONMAN 70.3 wie in Rapperswil-Jona, liegen die Distanzen etwas tiefer bei 1,9 km für das Schwimmen, 90 km beim Radfahren und 21,1km beim Laufen. Das spannende für viele Sportler liegt vor allem darin, das Training sehr abwechslungsreich zu halten und in allen drei Triathlon-Disziplinen fit zu werden. Das Ziel ist es im Wettkampf alle drei Disziplinen zu beherrschen. 

 

Wie bringt man Alles unter einen Hut?

Neben Motivation, Ausdauer und einem intensiven, strukturiertem Training gehört noch einiges mehr dazu. Wie man seinen Alltag mit Trainingseinheiten, Arbeiten, Hobbies und sozialen Kontakten organisieren kann, ohne das Etwas auf der Strecke bleibt, wird Larissa in den nächsten Wochen dokumentieren. 

Was gehört neben einem strukturierten Trainingsplan sonst noch dazu?

Die Regeneration nach den Trainings ist ein wichtiger Bestandteil der ganzen Vorbereitung. Schlaf, ebenfalls eine Form der Regeneration, sollte nicht zu kurz kommen und gehört in eine saubere Planung. Weitere Themen wie z.B. die mentale Vorbereitung, die Anpassung der Ernährung, sowie die "Gears" eines Triathleten, werden von Larissa im Laufe der Zeit thematisiert.